14 Mai. 2020

Laut einem Schreiben der Abteilung 6, Referat Kinderbildung und Betreuung, des Amtes der Stmk. Landesregierung beginnt ab 18.05.2020 wieder ein Normalbetrieb in den Kindergärten (wie auch auf der Postwurfsendung 4. Informationsschreiben mitgeteilt). Das heißt, dass ab diesem Tag die Kinder nach den Vorgaben des Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes zu betreuen sind und an mindestens vier Tagen pro Woche (§ 30a StKBBG) und Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr an fünf Tagen pro Woche (§ 33c StKBBG) anwesend sein müssen.

Ab 18.05.2020 sind auch die Elternbeiträge wieder wie vor den COVID-19-Maßnahmen zu bezahlen und werden nicht mehr von der Landesregierung übernommen (siehe auch Eintrag vom 28.04.2020).

Aufgrund einiger Anfragen von Eltern, die ihre Kinder nur an jenen Tagen betreuen lassen möchten, an denen die Geschwisterkinder in den Schulen Unterricht haben, können wir derzeit nur auf die gesetzlichen Vorgaben verweisen. Wir haben bereits bei der Abteilung 6 angefragt, ob eine flexible Betreuung bis Ende des Kindergartenjahres möglich ist, aber bis dato noch keine Auskunft bekommen.

Seit 15.05.2020 gehören die Schul- und Kindergartenbusse zu den Massenbeförderungsmitteln und muss kein Abstand eingehalten werden. In unseren Bussen können also bis zu acht Kinder gleichzeitig transportiert werden. Ab dem Volksschulalter müssen die Kinder im Bus einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Das Betreten der Kindergärten ist nur in Ausnahmefällen und dann auch nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt.

Bei Fragen stehen die jeweiligen Kindergartenleiterinnen oder Hannes Urstöger unter Tel. 03174/4507-310 oder E-Mail: hannes.urstoeger@birkfeld.at zur Verfügung.