5 Okt. 2016

Das Angebot war vielfältig und die zahlreichen einheimischen und auswärtigen Besucher bummelten gemütlich durch den Markt und ließen sich verwöhnen.

Während die einen regionale Köstlichkeiten verkosteten, wie den Brennsterz vom Bio-Bauernhof Geiregger, die steirischen Schmankerl beim Schlagers, die regionalen Spezialitäten der Joglland Seehütte, die hausgemachten Gnocchi vom Betulla begleitet von einem Glas erfrischenden Joglland-Biers oder einer schokoladigen Nachspeise von Felber Schokoladen, wurde den kleinen Besuchern von Ilse Tomaschitz (IllArt Keramik) die Handwerkskunst nähergebracht.

Auch regionaler Bio-Honig der Familie Reitbauer und die Essigspezialitäten der Familie Oswald/Schaffer durften nicht fehlen. Bei den Bergmanns wurden verschiedene heimische Produkte zum Kauf angeboten. Auch die Bauernmarktstandler Streilhofer und Kreuzer präsentierten den Besuchern ihr regionales Angebot.

Skribo Papierecke Heschl bot den Anwesenden Bücher von den zahlreichen regionalen Autoren und viele MarkttagbesucherInnen nutzten die Gelegenheit in den Schauräumen von Antiquitäten Posch in die Vergangenheit einzutauchen.

Abgerundet wurde das Angebot von den Handelsbetrieben vor Ort, so konnte man etwa bei Bellissimo das passende Schuhwerk für einen langen Markttag finden. Das EKZ Lassl bot den Besuchern eine Farb- und Stilberatung und das Redoxx Team zeigte die aktuellen Modetrends.

Zur Überraschung vieler wurde von Paul Reitbauer und seinem Team vor Ort gezeigt, dass in unserer Region auch noch die traditionellen Bänderzäune in mühevoller Handarbeit hergestellt werden.

Im Zeichen von Regionalität stand die Musik von "Jazzquetschn und Tastenmeißl".

Der Ortsentwicklungsverein Birkfeld bedankt sich bei den vielen Besuchern für dasKommen!

Fotos und Text: Ortsentwicklungsverein Birkfeld