5 Jul. 2016

Am 03. Juli 2016 feierte die Pfarrgemeinde Koglhof im Rahmen des traditionellen Pfarrfestestes das 50-jährige Priesterjubiläum von Konsistorialrat Mag. Peter Weberhofer sowie das Goldene Professjubiläum von Schwester Michaela Schreiner – Oberin im Kloster der Schwestern vom Guten Hirten in Baumgartenberg (Oberösterreich). Begleitet von einer Abordnung der Polizeimusik Steiermark, dem Musikverein Koglhof sowie zahlreichen Gratulanten zog die Gemeinde in die Kirche ein, wo anschließend die Festmesse zelebriert wurde. Der Jubiläumsgottesdienst wurde von Pfarrer Weberhofer sowie einigen seiner Mitbrüder gehalten. Die Festpredigt hielt Bischofsvikar Prälat Dr. Heinrich Schnuderl. 

In der Predigt dankte er Schwester Michaela Schreiner und Pfarrer Peter Weberhofer für das Engagement als Ordensfrau und als Priester. Anschließend sprach Schwester Michela über ihre Liebe zu ihrer Heimatgemeinde Koglhof. Pfarrer Weberhofer betonte die Verbundenheit mit Schwester Michaela, mit der er schon gemeinsam die Jugend- und Schulzeit verbrachte. Danach folgten Dankesworte der Marktgemeinde Birkfeld von Vizebürgermeister DI Rudolf Grabner. Aufgrund eines einstimmigen Beschlusses des Birkfelder Gemeinderates erhielt Peter Weberhofer eine Ehrenurkunde, überreicht durch Bürgermeister Franz Derler. Ein Vertreter der Polizei dankte dem Jubilar für sein Wirken als Polizeiseelsorger. Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Monika Putz, dankte beiden Jubilaren im Namen der Pfarrgemeinde. 

Der Gottesdienst wurde vom Singverein Koglhof, von Mag. Matthäus Faustmann auf der Orgel sowie von der Polizeimusik musikalisch umrahmt. Anschließend gab es eine Agape mit den Jubilaren und der Pfarrbevölkerung. 

Peter Weberhofer wurde am 13. Februar 1942 in Rabendorf geboren. Seine schulische Laufbahn begann am 13. September 1948 in der Volksschule Koglhof. Danach besuchte er für zwei Jahre die Hauptschule Anger. 1954 trat er ins Bischöfliche Gymnasium Graz ein und absolvierte von 1961 bis 1966 das Studium an der Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. Am 10. Juli 1966 empfing er die Priesterweihe durch Bischof Josef Schoiswohl im Dom zu Graz. Die Primiz (erste feierliche Messe) wurde am 17.Juli 1966 in der Pfarrkirche von Koglhof gefeiert. Seine priesterliche Laufbahn begann Peter Weberhofer als Religionslehrer und Kaplan in Paldau, bald darauf wurde er als Kaplan nach Schladming berufen. Seine Sponsion zum Magister der Theologie feierte er am 06. Dezember 1976. 1981 legte er die Lehramtsprüfung für mittlere und höhere Schulen ab. 

Von 1992 bis 1993 war er acht Monate lang als Militärpfarrer beim Österreichischen Bataillon am Golan (Syrien) im Einsatz. Nach seiner Rückkehr war er weiter als Stellvertreter von Mil. Dek. Mag. Franz Auer beim österreichischen Bundesheer tätig. Am 10. Oktober 2006 wurde Peter Weberhofer vom damaligen Verteidigungsminister Platter zum Militärdekan befördert und ist nach Erreichung der Altersobergrenze zu seinem 65. Geburtstag im Februar 2007 aus dem Aktivdienst des Bundesheeres ausgeschieden. Zusätzlich zu seinen Diensten als Pfarrer von Graz-Kroisbach (32 Jahre), als Provisor von St. Radegund, Rektor im Bildungshaus Maria Trost und Dechant von Graz-Ost wurde er am 01. März 2007 zum Seelsorger der Polizei in der Steiermark bestellt. Peter Weberhofer trat am 31. August 2012 in den Ruhestand. Für seine Verdienste als Militärdekan und Pfarrer von Kroisbach wurde ihm 2010 von der Stadt Graz das Goldene Ehrenzeichen verliehen. Er ist nach wie vor als Polizeiseelsorger und Aushilfspfarrer in verschiedenen Pfarren tätig, denn sein Motto lautet: „Bei der Kirche muss man sein, dann gehört man nie zum alten Eisen.“ 

Allen, die so großartig zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, sei an dieser Stelle sehr herzlich gedankt. Der Abordnung der Polizeimusik Steiermark, dem Musikverein Koglhof, dem Pfarrgemeinderat, den Helferinnen und Helfern in Küche, Service, Abwasch sowie den Mehlspeisspendern und vielen mehr gebührt ein herzliches "Vergelt’s Gott!“ 

Fotos und Text: Hans Schweiger