5 Nov. 2016

Drei Wanderer wurden von einem umstürzenden Baum getroffen. Eine Person wurde leicht verletzt, zwei Wanderer erlitten schwere Verletzungen.

So lautete das Unfallszenario einer gemeinsamen Übung der Rotkreuz-Ortsstelle Birkfeld und der Freiwilligen Feuerwehr Birkfeld am Samstag, den 5. November 2016 in Neudörfl bei Birkfeld.
Die Übung entlang der Strecke der Feistritztalbahn stellte aufgrund des anspruchsvollen Terrains eine große Herausforderung für alle eingesetzten Einsatzkräfte dar. Über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Feuerwehr und Rotem Kreuz waren mehr als eineinhalb Stunden lang im Einsatz um die Verletzten zu retten und zu versorgen.

Neben zahlreichen Zusehern überzeugten sich auch der Birkfelder Bürgermeister Franz Derler sowie Kontrollinspektor Franz Filzmoser von der Polizei Birkfeld von der koordinierten und genauen Arbeit der Einsatzkräfte.

Für die Übungsorganisatoren Reinhard Köck, Stefan Mosbacher (beide RK Birkfeld), Franz Reithofer und Martin Königshofer (beide FF Birkfeld) war die Übung ein voller Erfolg. Unter sehr realistischen Bedingungen konnten alle Beteiligten nicht nur die eigenen Handgriffe schulen, sondern auch die gegenseitige Unterstützung in den jeweiligen Maßnahmen von Feuerwehr und Rotem Kreuz üben. Nur so kann eine bestmögliche Versorgung im Ernstfall sichergestellt werden.

Die Organisatoren der Übungen richteten bei der Nachbesprechung der Übung auch ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Birkfeld, die die Übung mit einer anschließenden Jause unterstützte.